BEITRITTSFORMULAR

BEITRITTSANTRAG

Ich möchte Mitglied im Museumsverein des Deutschen Historischen Museums e.V. werden und die Aktivitäten des Vereins und das Deutsche Historische Museum fördern.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Wichtige Hinweise

Bitte beachten Sie, dass der Mitgliedsbeitrag pro Kalenderjahr erhoben wird, unabhängig vom Eintrittsdatum innerhalb des Jahres.

Wer ab dem 1.10. in den Museumsverein eintritt, dessen Beitrag gilt für das aktuelle Restjahr und das Folgejahr.

Die Mitgliedschaft verlängert sich automatisch. Die Kündigung ist jeweils zum 30.09. eines Jahres mit Wirkung zum 31.12. desselben Jahres möglich.


Nach Aufnahme in den Verein sendet Ihnen der Museumsverein den Mitgliedsausweis, die Beitragsrechnung sowie die Satzung und weitere detaillierte Angaben zum Museumsverein zu.

Auszug aus der Satzung des Museumsvereins des Deutschen Historischen Museums e.V. vom 2. Juni 2014

§ 1 Name und Sitz

1. Der Verein führt den Namen „Museumsverein des Deutschen Historischen Museums e.V.“.

2. Der Verein hat seinen Sitz in Berlin und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Charlottenburg unter der Registernummer VR 23536 B eingetragen.

3. Das Geschäftsjahr des Vereins entspricht dem Kalenderjahr.

1. Der Verein verfolgt die Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere durch die materielle und ideelle Unterstützung der Stiftung Deutsches Historisches Museum (DHM) und deren Sammlungs-, Ausstellungs- und sonstigen Bildungsaktivitäten.

2. Dieser Zweck wird insbesondere verwirklicht durch:

a) die Beschaffung von finanziellen Mitteln für Sammlungs-, Ausstellungs-

und sonstige Bildungsaktivitäten des DHM,

b) die Durchführung von Veranstaltungen und Maßnahmen (z.B. Studienreisen, Stipendienvergaben) zur Förderung der wissenschaftlichen Untersuchung und Darstellung der deutschen Geschichte im europäischen und internationalen Zusammenhang,

c) die ideelle Unterstützung des Deutschen Historischen Museums durch Informations- und Gedankenaustausch für Interessenten an der Arbeit des DHM,

d) die ideelle Unterstützung des Deutschen Historischen Museums durch Vertretung der Anliegen des DHM in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

2. Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins dürfen keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten. Der Verein darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.

3. Die von dem Verein erzielten Überschüsse dürfen den Mitgliedern nicht ausgezahlt werden, sie sind ausschließlich für den genannten gemeinnützigen Zweck zu verwenden. Ein ausscheidendes Mitglied kann keine Zahlungen aus dem Vereinsvermögen verlangen.

4. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall der steuervergünstigten Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Stiftung des Deutschen Historischen Museums zwecks Verwendung für die Förderung von Kunst und Kultur.

1. Der Verein nimmt natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts auf, welche die Zwecke des Vereins unterstützen. Ein Aufnahmeanspruch besteht nicht.

2. Personen, die sich um die Ziele des Vereins besonders verdient gemacht haben, können zu Ehrenmitgliedern (Ehrenpräsident, Ehrenvorsitzender) ernannt werden. Die Ernennung erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung, auf Vorschlag des Vorstandes. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.

3. Die Aufnahme in den Verein erfolgt aufgrund eines schriftlichen Antrages unter Anerkennung dieser Satzung. Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

4. Mit Beginn der Mitgliedschaft entsteht die Verpflichtung zur Zahlung des Jahresbeitrages.

5. Die Mitgliedschaft erlischt:

a) durch Tod der natürlichen, durch Auflösung der juristischen Personen;

b) durch schriftliche Kündigung gegenüber dem Vorstand zum Ende eines Kalenderjahres mit einer Frist von drei Monaten;

c) durch Streichung von der Mitgliederliste im Rahmen des vereinfachten Ausschlussverfahrens bei nachhaltigem Zahlungsverzug, wenn trotz Mahnung der Beitrag nicht innerhalb von drei Monaten gezahlt wird;

d) durch Ausschluss aus wichtigem Grund, über den der Vorstand durch einfachen Beschluss entscheidet. Gegen den Beschluss des Vorstandes steht dem Mitglied das Recht der Beschwerde in der Mitgliederversammlung zu. Diese entscheidet über den Ausschluss des Mitgliedes.